Plasmafernseher

Plasmafernseher gelten als die Pioniere nach Einführung der HD Technologie auf dem TV-Markt. Während ältere Röhrenmodelle durch ihre technischen Beschaffenheiten keine hochauflösenden Farbbilder erzeugen können und durch die einzelnen Bildschirmpixel auch für größere Anzeigeflächen nicht geeignet waren, bildeten Plasmafernseher zusammen mit den LCD-Flachbildschirmen schnell einen Vorreiter einer neuen Generation von Fernsehgeräten. Ein Plasma-TV zeichnet sich vor allem durch seine Größe und hohe Auflösung aus. Das Bild wird dabei über Gasentladungen erzeugt. Die Gasentladungen setzen das Plasma in den Bildröhren frei, wo die vorhandenen Leuchtstoffioden in eine chemische Verbindung mit dem Plasma treten. Das Ergebnis sind breitgefächerte Farbnuancen auf höchster Qualität, die durch ihre intensive Farbstärke und die Möglichkeit, sich durch die vorhandenen Atome zu binden, für ein scharfes und hochauflösendes Bild sorgen.
Da dieser chemische Vorgang am besten bei ausreichend Bewegungsfreiraum für die einzelnen Atome funktioniert, werden Plasmafernseher für gewöhnlich erst ab einer Größe von mindestens 37 Zoll, was einer Bilddiagonalen von umgerechnet 94 cm entspricht, hergestellt und vertrieben. Entgegen der langläufigen Meinung, dass der erste Plasma-TV erst im 21. Jahrhundert seinen Weg in die Produktionsstätten der hiesigen Hersteller fand, wurden erste Plasmafernseher bereits in den 1960er Jahren entwickelt und privat vertrieben. Da der damalige technische Fortschritt eine Reihenproduktion und Weiterentwicklung der Ionentechnologie aus finanziellen und wissenschaftlichen Gründen nicht erlaubte, setzte sich ab spätestens ab Anfang der 70er Jahre dauerhaft die Röhrentechnologie, bekannt aus den mittlerweile eingestellten Röhrenfernsehern, in den Haushälten durch.

Ein Plasma-TV wird in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen ausgeliefert. Für den Verbraucher sind dabei besonders die Werte der Größe in Zoll, dem möglichen Kontrast, sowie der Auflösung interessant. Plasma-TV erreichten vor allem durch ihre, für damalige Verhältnisse exorbitanten Kontrastwerte, Ruhm und Anerkennung in der Technologiebranche. Der hohe Kontrastwerte gepaart mit einer HD-Auflösung, sorgt so besonders bei HD-Fernsehen und BluRays für ein Fernsehvergnügen von höchstmöglicher Qualität.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.